PREISTRÄGER 2015


GOLD

BUN BAO

Seit Anfang Mai 2015 bietet Vu in seinem Restaurant „Bun Bao“ seine hausgemachten Burger-Kreationen in Berlin-Prenzlauer Berg an. Vu hat sich über die letzten Jahre auf einer Vielzahl von Street-Food-Märkten in ganz Europa mit seinen ausgefallen Burgern einen Namen gemacht. Mit dem „Bun Bao – Finest Asian Burgers“ hat die asiatische Antwort auf den amerikanischen Burger nun einen festen Standort im Berliner Kollwitzkiez bekommen. Neben der klassischen Variante mit Rind- und Schweinefleisch bietet die Speisekarte außerdem vegetarische sowie vegane Burger-Variationen an und hält auch Optionen mit Thunfisch und Garnelen bereit. Das Besondere an den Burgern sind die selbstgemachten gedämpften Hefebrötchen, die zu 80 Prozent aus Reismehl bestehen,  und die Zutaten wie Koriander, Sesam, japanischer Rettich und Avocado. Zu den Burgern, die mit Namen wie Tokyo Sunrise „Tuna me on“, Saigon Calling „Pimp my shrimp“ oder Vegan Lovers „Bean me up, Scotty!“ im Gedächtnis bleiben, passen perfekt die Süßkartoffel-Pommes mit Wasabi- und Chili-Dips und ein erfrischender Ingwer-Zitronengras Eistee. Serviert werden die Burger auf nachhaltigen Tellern aus gepressten Palmenblättern. Durch die bunt leuchtenden Screens an der Decke fühlt man sich wie in einem Restaurant in Tokio, aber auch der Außenbereich bietet eine tolle Umgebung für ein neues spannendes Geschmackserlebnis.

Zur website

SILBER

LAURA´S DELI

Seit Mai gibt es mit LAURA’S DELI am Carlsplatz 1, im Herzen von Düsseldorf, ein völlig neues Gastronomiekonzept. LAURA’S DELI ist die zeitgemäße Interpretation der Bedürfnisse einer jungen, urbanen Zielgruppe, die weg von nährstoffarmem Fastfood und preisgünstigen Produktionsmethoden, hin zu Genuss, Qualität und einer ausbalancierten, gesunden Ernährung strebt. Das 50 qm große Restaurant setzt auf ein neuartiges Sortiment an Speisen und Getränken, das sich nicht nur durch die reinen, natürlichen Zutaten selbst, sondern vor allem auch durch deren Zusammenstellung von gewohnten Gastronomieangeboten unterscheidet. Wer in der Landeshauptstadt bisher vergebens auf der Suche nach grünen Smoothies, kaltgepressten Säften, Kale- und Quinoasalaten mit Avocado, Granatapfel und Lachs, Eggs Benedict, Lemon Ricotta Pancakes, Chiapudding oder Superfoods war, wird bei LAURA’S DELI fündig. Industriezucker wird, wenn möglich, mit Kokosblütenzucker ersetzt, Kuhmilch durch Mandelmilch, alle tierischen Produkte werden ausschließlich in Bioqualität eingekauft und glutenfreie, vegane Alternativen ergänzen stets das Standardsortiment. Das gesamte Angebot wird vor Ort täglich frisch zubereitet und sowohl an die 25 Sitzplätze gebracht als auch im selbst designten Packaging zum Mitnehmen verpackt. Zusätzlich kann der Gast viele der verwendeten Zutaten sowie das ‚Homemade Glutenfree Granola’ und vieles mehr unter dem hauseigenen ‚Superfood-Brand’ gleich vor Ort für die eigene Küche mit nach Hause nehmen. Die Idee zu LAURA’S DELI stammt von der 30-jährigen Gründerin und Geschäftsführerin Laura Koerver. Ursprünglich aus der Mode- und Marketingwelt kommend, entschied sich die Düsseldorferin für einen neuen Weg und die Auseinandersetzung mit einem gesunden und zeitgemäßen Lifestyle-Gastronomiekonzept, das es bislang nur in Metropolen wie New York, London oder Sidney gab. Die Umstellung der eigenen Ernährung, intensive Recherche im Ausland und die Arbeit in der Küche eines Raw-Food Restaurants in London führten schließlich zur Umsetzung ihrer Ideen und Erfahrungen in einem eigenen Restaurantkonzept und zur Unternehmensphilosophie von LAURA’S DELI. Die Speisekarte ist ihre Interpretation einer zeitgemäßen Ernährung, basierend auf ständigen Recherchen zu den aktuellen medizinischen Erkenntnissen und internationalen Trends, abgestimmt auf die Bedürfnisse ihrer Generation im lokalen Umfeld. Mit einem innovativen, nährstoffreichen Produktmix, modernem Interior und internationaler Atmosphäre trifft LAURA’S DELI den Zeitgeist einer Generation. Healthy, but fancy!

Zur website

BRONZE

JOSEPH BÄCKEREI PATISSERIE BISTRO

In der Landstraßer Hauptstraße gibt es Josephs Brot in gewohnter Qualität – und noch viel mehr. Denn neben der Bäckerei findet man hier auch eine Patisserie mit wunderbaren Desserts und ein Bistro, das vom Frühstück übers Mittag- bis hin zum Abendessen keine Wünsche offen lässt. Sogar die Rasse des Frühstückseis sowie die Zubereitung bestimmt man selbst. Und natürlich auch, ob man lieber Platz nimmt oder in der Greisslerei zugreift. Neben einer fixen Karte (Mo – Fr) und einer Wochenendkarte (Sa – So, feiertags) gibt es im Bistro auch viele täglich wechselnde Gerichte, die perfekt zur Saison passen.  In der Küche kommen nur handverlesene Produkte zum Einsatz. Die Chefköche kennen ihre Zulieferer beim Vornamen, weil sie genau wissen, dass ihre Küche nur so gut ist wie die Zutaten, die sie verarbeiten können. In den kleinen Kunstwerken der Patisserie stecken viel Zeit und eine sorgfältige Auswahl der Zutaten. Da sind die Ansprüche von Joseph groß: Gut allein reicht nicht. Sie müssen nachhaltig hergestellt worden sein und natürlich zur Saison passen. Das Besondere ist aber auch hier das Joseph-Brot – Die langen Teigruhen, der mehrstufig gerührte Sauerteig, den sie für jedes Gebäck von Hand kneten und das doppelte Backen nach alter Rezeptur auf der Steinplatte zeichnet Joseph und seine Bäckerei aus.

Um den Kunden immer wieder Neues anzubieten, wird das Personal auch schon mal erfinderisch: Die neuesten Kreationen sind die healthy Smoothies wie der grüne „Johnny Kale“ und der pinke „The Beauty and the Beets“ und die Josephs Cereal Milk Shakes wie z. B. der Blueberry Vanilla Milk Shake mit Dinkelflocken, Heumilch, Heidelbeeren und Joghurt. Im Eingangsbereich steht der große Ladentisch, an dem das Brot und ausgewählte andere Produkte verkauft werden. Der Bistrobereich beginnt daneben. Der sieben Meter hohe Raum, in dem 40 Gäste Platz finden, wirkt hell und freundlich. Im Sommer gibt es einen Schanigarten mit 34 Plätzen. Die Architektur ist auf das Wesentliche reduziert. Es geht um das Produkt und deshalb braucht das Bistro keine Designersofas und keine Lounge-Musik.

Zur website